Monika Bischoff

Heilpraktikerin Monika Bischoff
Mitglied im Fachverband deutscher Heilpraktiker - Praxis für Homöopathie
Gutenbergstr.79 - 14467 Potsdam - Tel. 0331/27 39 499 - Fax.0331/2739 501
Mail: praxis(ät)heilpraxis-bischoff.de

Linsentrübung beim Hund

Linsentrübung ist leicht erkennbar an einer weißlichen bis bläulichen Verfärbung der Linse. Die Pupille wird nicht mehr dunkel-klar wahr genommenen, sondern trüb. Der Hund sieht nicht mehr so gut und läuft, anstatt uns zu folgen in die falsche Richtung.

Ursachen der Linsentrübung beim Hund

Linsentrübung kann ganz verschiedene Ursachen haben. Am häufigsten ist der Altersstar, der ungefähr ab dem 9.bis10. Lebensjahr auftritt.
Er entwickelt sich langsam und führt nicht gleich zur völligen Erblindung des Hundes.

Andere Ursachen der Linsentrübung sind die Zuckerkrankheit oder fehlerhafte Ernährung. Diese Formen des grauen Stars treten eher bei jüngeren Tieren auf. Hier ist die Umstellung der Ernährung zum Beispiel auf Frischfleisch ratsam.

Weitere Ursachen  der Linsentrübung können Verletzungen oder Infektionen des Auges sein. Nachdem der Tierarzt die Ursache des  geklärt hat, kann auch grauer Star beim Hund schnellstmöglich homöopathisch,  behandelt werden.

Was kann ich als Hundebesitzer dagegen unternehmen

Wichtig ist es bei jeder Form des grauen Stars als erstes auf eine artgerechte Ernährung zu achten.

Heutzutage werden viele Hunde falsch ernährt, indem sie über Jahre nur mit  Dosenfutter und Trockenfutter gefüttert werden.

Frischfleisch, das in artgerechten Mischungen tiefgekühlt angeboten wird: Zum Beispiel Pansenmischungen werden von den meisten Hunden gut vertragen und entsprechen der ursprünglichen Ernährung des wilden Tieres. Hierdurch kann die Gesundheit des Hundes positiv beeinflusst werden.